Kategorien &
Plattformen

Bilder sagen mehr als tausend Worte...

Bilder sagen mehr als tausend Worte...
Bilder sagen mehr als tausend Worte...

Projekt Schulneubau schon weit vorangeschritten

Als wir das letzte Mal über die Fortschritte bei unseren Partnern in der St. Charles-Lwanga-Gemeinde berichteten, beschäftigte sich der Pfarrgemeinderat intensiv mit den Planungen für den Neubau von Klassenräumen. Im Juni erreichten uns nun die Bilder vom Abriss des alten baufalligen Gebäudes und den Baufortschritt zweier neuer Gebäude. Dieses Gebäude hatte Risse und die Dachkonstruktion drohte jederzeit einzustürzen sodass dieser Raum nicht mehr für Unterricht genutzt werden konnte. Der Zeitpunkt des Geldtransfers der Kolpingfamilie Flörsheim für den Abriss und Neubau lag sehr günstig am Ende des ersten Schul-Terms. So konnten in den Ferien die Abrissarbeiten am alten Schulgebäude problemlos durchgeführt  und zeitgleich mit dem Neubau begonnen werden.

Dass der Bau sehr zügig voran ging kann man an den Daten auf den Fotos sehen. Auch sieht man, dass die Bauweise doch etwas von der unsrigen abweicht. Die Sicherheitsvorschriften auf einem Bau wie bei uns in Deutschland müssen eher gesucht werden. Aber bereits Mitte Juni waren die Gebäude soweit mit Bodenplatte und Wänden fertiggestellt, dass das Dach montiert und Fenster und Türen eingebaut werden könnten.

Doch die Baukosten hatten bereits das Geld verschlungen. Dank großzügiger Spenden von Flörsheimer Gemeindemitgliedern im ersten Halbjahr 2019 konnte Ende Juli nochmals Geld für den Bau überwiesen werden damit die Dachkonstruktion montiert werden kann und das Gebäude gegen Regen geschützt ist.

Dies ist besonders wichtig, da im November die Abschlussarbeiten der 7. Klassen anstehen und die St. Charles-Lwanga-Schule eine der Schulen ist, die  vom Staat als Prüfungszentrum ausgewählt wurde. Sie nimmt auch für andere Schulen die Prüfung ab. Auch wenn noch Fenster und Türen fehlen werden, so befinden sich dann die Gebäude in einem solchen Zustand, dass die Prüfungen durchgeführt werden dürfen.

Ein besonderer Dank geht nochmals an die Kommunionkinder 2018 welche einen Teil ihrer Kollekte für die Schulkinder der St. Charles-Lwanga-Gemeinde gespendet haben. Ohne dieses Geld wäre ein Neubau der Klassenräume nicht möglich gewesen. Aber auch allen anderen Spender*innen und Unterstützern  sei nochmals herzlich gedankt sei es, dass sie das Projekt mit einer Einmal-Spende oder regelmäßigen Spenden oder durch Teilnahme an unseren Veranstaltungen wie das afrikanische Frühstück unterstützen. Die Kolpingfamilie Flörsheim hofft sehr, dass es durch weitere großzügige Unterstützung im nächsten Jahr möglich ist, die Gebäude mit Fenster und Türen zu versehen sodass die Inneneinrichtung dann auch gegen Diebstahl geschützt sein wird. Wer uns unterstützen möchte kann dies unter folgender Bankverbindung:

Sonderkonto "Partnerschaftsarbeit Projekt Sambia/Chipulukusu
Taunussparkasse IBAN: DE40 5125 0000 0034 0034 16
Verwendungszweck: Spende "Schulförderung Chipulukusu/Sambia"

Bei Angabe der Kontaktdaten auf dem Überweisungsträger wird eine Zuwendungsbestätigung ausgestellt.

Im letzten Bericht erwähnten wir auch den Bau einer Hühnerfarm damit die Gemeinde für die Schule Gelder in Eigenregie generieren kann. Wenn nun der Gemeindehof wieder frei von Baustoffen ist, wird dieses Projekt -gefördert mit dem Erlös des Martinumzugs 2018- konkret umgesetzt. Wir hoffen sehr, sobald wie möglich über die Hühnerfarm genaueres berichten zu können und Bilder zur Verfügung zu haben.
 

 

 

Cookie Einstellungen

Statistik-Cookies dienen der Anaylse, indem Informationen anonymisiert gesammelt werden.

Anbieter:

Google Ireland Limited

Datenschutz

Bistum Limburg

Datenschutz